Donnerstag, 11. Mai 2017

#Autorinnenzeit - Sabine Weiß: Hansetochter

www.svenhensel.de #Autorinnenzeit

Der Autor Sven Hensel hat den Monat Mai dazu ausgerufen Autorinnen zu unterstützen. Jeder, der mag, kann sich hieran beteiligen. Nähere Infos zu der Aktion findet ihr auf der Webseite von Sven Hensel.


Ich möchte euch diesen Monat historische Romane von tollen Autorinnen vorstellen. Heute habe ich für euch den folgenden Roman im Gepäck:

"Hansetochter" von Sabine Weiß

 

Sabine Weiß - Hansetochter
Quelle: Lübbe
Dies ist ein historischer Roman mit fiktiven Personen, der im Lübeck der Hansezeit angesiedelt ist. Wir schreiben das Jahr 1375 als der Vater von Hendrikje plötzlich verstirbt. Ihr Onkel übernimmt die Vormundschaft für sie und ihren Bruder und versucht sich dabei das Erbe unter denm Nagel zu reißen. Hendrikje muss sich entscheiden. Will sie sich ihrem Schicksal ergeben oder möchte sie um ihr Erbe kämpfen.
Die Geschichte wird über einen Zeitraum von ca. 1 Jahr erzählt und ist durchgehend interessant und spannend zu lesen. Es werden einem ausführliche Einblicke in das Kaufmannsleben zur Zeit der Hanse gegeben. So erfahren wir viel über die Prüfung der Waren, den Handel an sich und auch über die Handelsreisen der Kaufleute.
Der Weg der beiden Kinder trennt sich recht schnell. Während Hendrikje in Lübeck bleibt, geht es für ihren Bruder Simon nach Bergen  auf die Tyskebrygge, wo er sich den Aufnahmeritualen der Kaufmannschaft unterziehen muss.
Der Schreibstil war gut und flüssig zu lesen und ich hatte ein durchgehendes Kopfkino. Gerade die Stadt Lübeck wurde wunderbar zum Leben erweckt. Dass ich mir diesen Ort besonders gut vorstellen konnte, mag aber durchaus auch daran liegen, dass ich dort in der Nähe wohne. Die Altstadt von Lübeck ist UNESCO-Weltkulturerbe und so gibt es die Straßen auf den Hendrikje gewandelt ist, auch heute noch. Während des Weltkrieges wurde ein Teil der Alstadt zerstört. Wie alt die einzelnen Gebäude in der Lübecker Altstadt genau sind, weiß ich leider nicht, aber dass viele Gebäude sehr alt sind, erkennt man eindeutig.
Für mich war die Geschichte durchgehend schlüssig, auch wenn Hendrikje teilweise etwas zu modern ist. Meiner Meinung nach wurde hier aber nicht übertrieben, sondern alles in einem vertretbaren Rahmen gehalten.
Ein guter historischer Roman also, den ich euch gerne weiterempfehle. Auch ein Besuch der historischen Altstadt Lübecks lohnt sich auf jeden Fall und die Ostsee ist auch ganz in der Nähe. ;)

Weitere Infos über die Autorin und ihre sozialen Kanäle findet ihr unter den folgenden Links:

Kommentare:

  1. Liebe Moni,

    ab und zu ist mir auch immer wieder nach einem tollen historischen Roman! Sabine Weiß schreibt auch richtig toll und der Bezug zu Lübeck klingt interessant.
    Leider sind gerade die historischen Bücher immer sehr umfangreich, die kann man nicht mal eben so zwischenschieben! *lach

    Schau doch mal bei der Montagsfrage rein:
    Mein Beitrag

    Liebe Grüße und eine schöne Woche,
    Barbara!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt wohl, aber ich genieß die Zeit in dem Buch dann auch. In dem Buch war das recht interessant, da ich einige Orte auch echt wieder erkannt habe. Die Straße, in der Hendrikje mit ihren Eltern gelebt hat, gibt es auch heute noch.

      LG, Moni

      Löschen